BGM-Audit auf Erfolgskurs

BGM-Barometer Kunde STEAG ausgezeichnet

Köln. Als Kunde des virtualform BGM-Barometers für Betriebliches Gesundheitsmanagement wurde das Unternehmen STEAG am 03. November 2011 unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) als eines der gesündesten deutschen Unternehmen mit dem Corporate Health Award 2011 in der Kategorie ‚Energie’ ausgezeichnet. Mit diesem Preis prämieren Handelsblatt, TÜV SÜD Life Service und EuPD Research jährlich Unternehmen, die sich in besonders vorbildhafter Weise für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter einsetzen und damit deutschlandweit Standards setzen.

In Ihrer Begründung zur Auszeichnung betont die Jury die Bedeutung der in das Betriebliche Gesundheitsmanagement eingebundenen Evaluation:

„Die STEAG GmbH erhält den Corporate Health Award 2011 für besonders innovative Verfahren zur Ermittlung des Gesundheitszustands im Unternehmen (...).“

Bei der von virtualform entwickelten Evaluation für Betriebliches Gesundheitsmanagement werden über drei Jahre Daten zum Gesundheitszustand zur strategischen Optimierung und Sicherung der Nachhaltigkeit erhoben.

Die BGM-Audits von virtualform verstehen sich als unabhängiges, neutrales Element im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Bei STAEG werden sie als fester Bestandteil zur Evaluation des von der TERRASANA LIFE AG entwickelten LIFE Programms eingesetzt.


Die Evaluation im Rahmen des Gesundheitsförderungsprogramms LIFE ermöglicht durch eine subjektive Einschätzung des eigenen Gesundheitszustandes eine Partizipation der Mitarbeiter an der Entwicklung des Programms. Dadurch gelingt es, Risikogruppen zu identifizieren und bedarfsgerechte Angebote zu unterbreiten.

Alfred Geißler, Mitglied der Geschäftsführung, nahm den Preis für STEAG entgegen. „Die Auszeichnung mit dem Corporate Health Award erfüllt uns mit Stolz“, freut sich Alfred Geißler. „Sie ist für uns nicht nur die Anerkennung durch einen externen Expertenrat, sondern auch Ansporn, den eingeschlagenen Weg im betrieblichen Gesundheitsmanagement weiterzugehen.“


Klaus Goertzen, Leiter Gesundheits- und Sozialmanagement bei STEAG, erläuterte wesentliche Faktoren des Konzeptes und die Bedeutung der Evaluation: „Das Lebensstilkonzept LIFE ist ein ganzheitliches System, das alle gesundheitsrelevanten Bereiche der Lebensführung beleuchtet und durch die Evaluationstools sehr einfach und praxisorientiert erfasst.“ Das Ziel des Programms sei es, durch eigenverantwortliche Verhaltensänderung eine nachhaltig und langfristig angelegte Beschäftigungsfähigkeit gesünderer Mitarbeiter zu erreichen. Für Alfred Geißler ist dies ist von „grundlegender Bedeutung für den Unternehmenserfolg, heute und morgen."


Auch Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Michael Treier, Autor diverser Fachbücher zum Thema BGM und Leiter des Geschäftsfeldes ‚Evaluation’ bei virtualform, freut sich über die indirekte Auszeichnung sehr: „Sie bestätigt die Qualität unserer langjährigen Arbeit, deren Ziel es ist, betriebliche Gesundheitsförderung mit vielfältigen Benchmarkoptionen auf eine empirische Basis aufzubauen - zielorientiert und nachhaltig!“.

 

Hintergrund: Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen insbesondere im Zeitalter des demographischen Wandels wird zunehmend auch durch die Arbeits- und Leistungsfähigkeit und die Motivation seiner Mitarbeiter bestimmt. Die virtualform Evaluationstools im Produktfeld „BGM-Audits“ erfassen die gesundheitsrelevanten Bereiche der Lebensführung und ermöglichen als Controllinginstrument Programmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung eine nachhaltig und langfristig angelegte Beschäftigungsfähigkeit gesünderer Mitarbeiter.